Trio + Quartett

Schneballquartett

Ich habe 2 alte Manuskripte gefunden und digitalisiert.

Ein Quartett, ursprünglich für 2 Trompeten/2Posaunen gesetzt. In der jetzigen Version sind die einzelnen Parts in alle möglichen Stimmungen transponiert, sodass es nun in jeder Variante eines Quartetts spielbar ist. Zwischen Brass- und Saxophonquartett ist alles möglich. Es entstand 1987, ist sehr klassisch und leicht gehalten und passt mit seinem Charakter gut in die Weihnachtszeit, deshalb habe ich es Schneeball-Quartett genannt.

Nur zwei Jahre später machte ich Ausflüge in die 12-Ton-Musik und Atonalität, 1989 entstand Elegie’89. ein Stück für Flöte/Klarinette/Fagott. Aus heutiger Sicht spiegelt sich darin genau der Zeitgeist wieder. Chaos, Umwälzung, Umsturz werden hier hörbar.

Neue Bearbeitungen für Trio und Quartett

„Ode an die Freude“ von Ludwig van Beethoven und „Corona-Polka“ von Hans Hainberg gibt es jetzt auch in Bearbeitungen für Trompeten-Trio und Trompeten-Quartett.

In der Ode ist eine Stimme für Naturinstrument in Bb, also z.B. für Plesshorn, geeignet. Wer nur ein Melodieinstrument zur Verfügung hat, kann weiter die Duett-Version benutzen.

Alle Noten sind im Shop auf www.notenpdf.de im Oktober zum Angebotspreis erhältlich.